USA

Vernetzt in Nordamerika

Kontakte und Expertise als Basis für
strategische Markbearbeitung

Das GCB betreibt bereits seit vielen Jahren eine eigene Repräsentanz in den USA. Linda Nuss, Regional Manager, bringt von New York aus die GCB-Mitglieder mit Veranstaltungsplanern aus verschiedenen Regionen in Nordamerika in Kontakt. Dazu dient ein Mix aus digitalen sowie face-to-face-Maßnahmen.

Attraktives Maßnahmenpaket

Um intensiv und langfristig auf dem nordamerikanischen Markt präsent zu sein, haben sich 2018 erneut mehrere GCB-Mitglieder – vorrangig städtische Convention Bureaus – für die umfangreichen Beteiligungspakete des GCB mit einer Laufzeit von zwei bis drei Jahren entschieden. Darüber hinaus können Mitglieder im jährlichen GCB-Aktionsplan verschiedene US-spezifische Leistungen auswählen, um im Markt Kundenkontakte zu knüpfen oder mediale Aufmerksamkeit zu erreichen.

Linda Nuss

Regional Manager, USA/Canada

+1 212-661 4582nuss@germany-meetings.com  | LinkedIn

Zielgerichtet präsent in sozialen Netzwerken

Das GCB streut über den Newsletter sowie über die Social-Media-Kanäle Instagram, LinkedIn, Twitter und Facebook gezielt Inhalte, die mit aktuellen Maßnahmen verknüpft sind und auf diese aufmerksam machen – zum Beispiel Web-TV-Events, Educational Trips oder Sales Calls. Hinzu kommt Content der Kooperationspartner aus den Reihen der GCB-Mitgliedschaft, der im Sinne des „Storytelling“ aufbereitet wird.

Twitter-Follower

Instagram-Follower

LinkedIn-Follower

Persönlicher Draht trotz räumlicher Entfernung

Mit der Nutzung digitaler Tools können die Mitglieder des GCB mit geringem Aufwand im wichtigen Übersee-Quellmarkt präsent sein und dort Veranstaltungsplaner über ihre Tagungs- und Kongressangebote informieren. So haben zum Beispiel mehrere GCB-Mitglieder im Jahr 2018 Web-TV-Events umgesetzt und damit Kunden in den USA angesprochen.

Webcasts

Maritim Hotels

Stuttgart Convention Bureau

Frankfurt Convention Bureau

Sales Calls USA: Treffen mit potenziellen Kunden

GCB-Mitglieder, die sich an einem der GCB-Sales Calls beteiligten, trafen bei jeweils rund 20 Terminen auf potenzielle Kunden verschiedener Regionen: Die Sales Calls führten im Februar 2018 nach Dallas, Atlanta und New York City, im April 2018 nach Chicago, Milwaukee und Madison sowie im September 2018 nach Los Angeles und Denver. Beim Sales Call im Herbst gehörte auch die Teilnahme am MPI Networking Luncheon mit 150 Teilnehmern zum Programm.

Educational Trip nach Nürnberg, Stuttgart und Frankfurt im August 2018

Acht Kunden und Medienvertreter aus den USA erlebten im August 2018 historische Facetten Deutschlands – zum Beispiel die Nürnberger Altstadt und die dortigen Brauereien oder das Kloster Eberbach im Rheingau nahe Frankfurt – ebenso wie Locations, die für Zukunftsfähigkeit und Innovation stehen: etwa die Design Offices in Nürnberg und Stuttgart sowie die Museen von Porsche und Mercedes-Benz in der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Marketing-Workshops für Paket-Partner

Nach dem eintägigen Workshop für GCB-Mitglieder im Februar 2018 in New York nahmen im August 2018 erneut sechs Partner und deren Mitarbeiter, die ein USA-Beteiligungspaket gebucht haben, an einem Workshop teil. Diesmal ging es um die Marketing-Themen „Personas“ und „Storytelling“ sowie um den Status quo der internationalen Kommunikation im nordamerikanischen Markt.

Mit Content Interesse wecken

Gemeinsam mit seinen Mitgliedern bereitet das GCB spannende Inhalte rund um erfolgreiche Veranstaltungen oder Möglichkeiten für Tagungen und Kongresse auf: Als Best-Practice-Beispiele und versehen mit Tipps zur Event-Planung wecken die Stories bei der Zielgruppe in Nordamerika Interesse an der Destination Deutschland.